Anmelden

KfW-Förderkredite

Gemeinsam da durch.

KfW-Förderkredite

Gemeinsam da durch.

  • Alle Corona-Hilfen der KfW im Überblick
  • Passenden KfW-Kredit finden
  • Direkt online anfragen
Förderkredite

Corona-Hilfe der KfW

Sie sind als Unternehmen, Selbst­ständiger oder Frei­berufler durch die Corona-Krise betroffen und benötigen einen Kredit. Ab sofort können Sie bei Ihrer Sparkasse einen Kredit für Investitionen und Betriebs­mittel beantragen, sofern Sie bis zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierig­keiten waren. Dazu wurden die bestehenden KfW-Programme wegen der Corona-Pandemie erweitert.

Schnellkredit für Unternehmen und Freiberufler

Der „KfW-Schnell­kredit“ im Überblick

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebs­mittel) können Unternehmen den neuen KfW-Schnell­kredit 2020 beantragen.

  • Förder­kredit für Unternehmen, Einzelunternehmer und Freiberufler, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind
  • 100 Prozent Risiko­übernahme durch die KfW
  • Keine Risiko­prüfung durch Ihre Bank oder Sparkasse
  • Max. Kreditbetrag: bis zu 25 Prozent des Jahres­umsatzes 2019:
    · Unternehmen bis einschließlich 10 Beschäftigten erhalten max. 300.000 Euro
    · Unternehmen mit mehr als 10 bis einschließlich 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro
    · Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro
  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung, bis zu 2 Jahre keine Tilgung

Voraus­setzungen:

  • Das Unternehmen muss in der Summe der Jahre 2017 bis 2019 oder im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt haben, sofern es bislang nur für einen kürzeren Zeit­raum am Markt ist, wird dieser Zeitraum heran­gezogen.
  • Gewinn- und Dividenden­aus­schüttungen sind während der Laufzeit des Kredits nicht zulässig.
  • Vergütungen für Geschäfts­führer und geschäfts­führende Gesell­schafter dürfen während der Laufzeit des Kredits einen maximalen Betrag von 150.000 Euro pro Jahr und pro Person nicht übersteigen.

Die vollständigen und verbindlichen Details zum Schnell­kredit finden Sie auf der Homepage der KfW. Klicken Sie hierfür auf den folgenden Link.

Für Unternehmen, die länger als fünf Jahre am Markt sind

Der „KfW-Unternehmer­kredit“ im Überblick:

  • Für Betriebs­mittel und für Investitionen
  • Wenn der Empfänger ein Klein- oder Mittel­unternehmen (KMU) ist, übernimmt die KfW 90 Prozent des Risikos, bei größeren Unternehmen 80 Prozent.
  • Liegt das Kredit­volumen unter drei Millionen Euro, mit denen zum Beispiel aktuelle Liquiditäts­engpässe ausge­glichen werden sollen, verlässt sich die KfW auf die Prüfung der Sparkasse. Das beschleunigt den Prozess.
Für junge Unternehmen, die weniger als fünf Jahre am Markt sind

Der „ERP-Gründer­kredit Universell“ im Überblick:

  • Für Betriebsmittel und für Investitionen
  • Wenn der Empfänger ein Klein- oder Mittel­unternehmen (KMU) ist, übernimmt die KfW 90 Prozent des Risikos, bei größeren Unternehmen 80 Prozent.
  • Liegt das Kredit­volumen unter drei Millionen Euro, mit denen zum Beispiel aktuelle Liquiditäts­engpässe ausge­glichen werden sollen, verlässt sich die KfW auf die Prüfung der Sparkasse. Das beschleunigt den Prozess.
Konsortialfinanzierungen ab 25 Millionen Euro

Die "Direkt­beteiligung für Konsortial­finanzierung" im Überblick:

  • Für Anschaffungen und laufende Kosten
  • Kredit ab 25 Millionen Euro im Rahmen eines Banken­konsortiums
  • Flexible Finanzierungs­strukturen

So geht's – KfW-Förderkredite online anfragen

Als Sparkassen-Kunde – KfW-Schnellkredit anfragen

Schritt 1

Bitte informieren Sie sich vorab über die Details des KfW-Schnellkredits. Ihre Sparkasse benötigt für die Bearbeitung einige Informationen von Ihnen. Laden Sie sich zunächst folgende Formulare herunter:

Zur Prüfung Ihrer Angaben benötigt Ihre Sparkasse folgende verbindliche Dokumente:

  • Jahres­abschlüsse / Einnahmen-Überschuss-Rechnungen 2017 und 2018
  • Betriebs­wirtschaftliche Auswertung für das Jahr 2019 (inklusive Summen- und Saldenliste)
  • Nachweis Ihrer Mitarbeiter­zahl beispiels­weise anhand einer Bestätigung Ihres Steuer­beraters oder Unterlagen Ihrer Unfall­versicherung

Sollten diese betriebs­wirtschaftlichen Unterlagen noch nicht bei Ihrer Sparkasse vorliegen, laden Sie diese bitte mit der Erklärung zur Einreichung der Jahresabschlussunterlagen ebenfalls in der Online-Anfrage hoch. Gegebenen­falls sind weitere Unterlagen und Informationen erforderlich.

Die jeweils aktuellen Merk­blätter, Richt­linien, allgemeinen Bestimmungen und Datenschutz­hinweise finden Sie auf der Homepage der KfW. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Datenschutz­hinweise Ihrer Sparkasse.

Schritt 2

Füllen Sie die benötigten Formulare bitte aus. Laden Sie diese im Anschluss unterschrieben und eingescannt in der Online-Anfrage wieder hoch – zusammen mit den wirtschaftlichen Unterlagen, falls diese Ihrer Sparkasse noch nicht vorliegen. Die Online-Anfrage können Sie über den Button „KfW-Förderkredit online anfragen" aufrufen. Für das Ausfüllen und Absenden der Anfrage ist eine Anmeldung im Online-Banking erforderlich.

Schritt 3

Ihre Sparkasse prüft schnellstmöglich Ihre Anfrage und nimmt anschließend Kontakt zu Ihnen auf.

Als Sparkassen-Kunde – Weitere KfW-Corona-Hilfen anfragen

Schritt 1

Bitte informieren Sie sich vorab über mögliche Unter­stützungen der Kredit­anstalt für Wieder­aufbau (KfW). Ihre Sparkasse benötigt für die Bearbeitung einige Informationen von Ihnen. Laden Sie sich zunächst folgende Formulare herunter:

Zur Prüfung Ihrer Anfrage benötigt Ihre Sparkasse zudem folgende Dokumente:

  • Jahres­abschlüsse / Einnahmen-Überschuss-Rechnungen 2017 und 2018
  • Betriebs­wirtschaftliche Auswertung für das Jahr 2019 (inklusive Summen- und Saldenliste)

Sollten diese betriebs­wirtschaftlichen Unterlagen noch nicht bei Ihrer Sparkasse vorliegen, laden Sie diese bitte zusammen mit der Erklärung zur Einreichung der Jahres­abschluss­unterlagen ebenfalls in der Online-Anfrage hoch. Jede Unter­stützung der Sparkassen stellt eine individuelle Kredit­entscheidung dar. Gegebenen­falls sind dafür weitere Unterlagen und Informationen erforderlich. 

Die jeweils aktuellen Merk­blätter, Richt­linien, allgemeinen Bestimmungen und Datenschutz­hinweise finden Sie auf der Homepage der KfW. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Datenschutzhinweise Ihrer Sparkasse.

Schritt 2

Füllen Sie die benötigten Formulare bitte aus. Laden Sie diese im Anschluss unterschrieben und eingescannt in der Online-Anfrage wieder hoch – zusammen mit den wirtschaftlichen Unterlagen, falls diese Ihrer Sparkasse noch nicht vorliegen. Die Online-Anfrage können Sie über den Button „KfW-Förderkredit online anfragen" aufrufen. Für das Ausfüllen und Absenden der Anfrage ist eine Anmeldung im Online-Banking erforderlich.

Schritt 3

Ihre Sparkasse prüft schnellstmöglich Ihre Anfrage und nimmt anschließend Kontakt zu Ihnen auf.

Sie sind noch kein Sparkassen-Kunde

Bitte wenden Sie sich an Ihre Hausbank

Beantragen Sie staatliche Hilfs­mittel direkt über Ihre Hausbank. Nur so kann eine zeitnahe und frist­gerechte Bearbeitung gewähr­leistet werden.

Ihr nächster Schritt

Als Online-Banking-Kunde können Sie Ihren KfW-Förderkredit direkt online anfragen. Falls Sie noch kein Online-Banking nutzen, nehmen Sie mit Ihrer Sparkasse Kontakt auf. Bitte beschreiben Sie im Freitext­feld des Kontakt­formulars kurz die Auswirkungen der Pandemie auf Ihr Unternehmen und Ihren Bedarf.

Weitere Informationen zu Förder­krediten und FAQ

Weitere Details rund um die Hilfs­kredite der Kredit­anstalt für Wieder­aufbau (KfW) und der Förder­institute der Bundes­länder sowie aktuelle Antworten auf die wichtigen Fragen finden Sie auf sparkasse.de.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Als Förderbank unter­stützt die KfW Unternehmen, Selbst­ständige und Frei­berufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind und einen Kredit benötigen. Weitere Details rund um die Hilfskredite sowie aktuelle Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie auf der Homepage der KfW.

Wir sind für Sie da
Service und Beratung07441 533-0Mo. - Fr. 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Karte sperren07441 533-0Mo. - Fr. 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
116 11611611624h Karte sperren
Wir sind für Sie da
Service und Beratung07441 533-0Mo. - Fr. 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Karte sperren07441 533-0Mo. - Fr. 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
116 11611611624h Karte sperren
i